Blender-Fortbildung

Aus Wikidental 1.0
Zur Navigation springen Zur Suche springen

3D-Konstruktion mit Blender 3D

Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung eines Basisworkflows zur Erstellung von texturierten und beleuchteten 3D-Objekten. Darüber hinaus werden mittels 3D-Scanner Objekte digitalisiert und in einer Konstruktionsphase mit Grundformen verbunden sowie für den 3D-Druck vorbereitet.

Hierbei werden besonders die Neuerungen in den aktuellen GTA-Bildungsplänen berücksichtigt. Dieses Konzept beruht auf Input-/Erprobungsphasen und der Verwendung von selbst erstellten Screenvideos. Zur Unterstützung fortgeschrittener Kolleg*innen werden zudem frei verfügbare Lernvideos mit einbezogen.


Ablauf der zwei Fortbildungstage:

Tag 1 | Basisfunktionen

  • Oberfläche von Blender 3D, drei Grundmöglichkeiten, Konstruktion eines Würfels. | 2h
  • Objekte/Rotationskörper erstellen: Beispiel Bauer/Läufer beim Schach, Vorlage Dreitafelprojektion. | 1,5h
  • Texturieren in Cycles | 2,5h
    • Objekt wird wie bei einer Abwicklung auseinandergeschnitten, dann wird die Textur aufgetragen.
    • Beleuchtung, Setting, Kamera, Licht, Bedeutung der Brennweite.

Am Ende des ersten Tages ist die Basis für komplexere Arbeiten geschaffen. Option, falls das Erarbeiten schnell gehen sollte:

  • Kamerafahrt bzw. den Körper bewegen lassen.
  • Variante: Nutzung mehrerer Kameras mit Schnitt auf unterschiedliche Perspektiven.


Tag 2 | Der digitale Workflow




Videos zu 2.8 zum ersten Teil folgen ...




Linksammlung für tiefgehender Interessierte:





Die Fortbildung wird moderiert von Markus Offergeld und Markus Lensing.