Lernsituation 1 - Kronen

Aus Wikidental 1.0
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Problemstellung:

Die BEL legt fest, dass eine Einzelkronenversorgung für einen Kassenpatienten im Gussverfahren aus einer Nichtedelmetalllegierung herzustellen sei. Das wäre eine sogenannte "Regelversorgung". Alles andere wäre eine sogenannte "gleichartige" oder "andersartige" Versorgung.

Du hast nun so einen Auftrag für den Seitenzahnbereich eines Patienten, möchtest die Krone aber viel lieber mit CAD-Software konstruieren und dann fräsen. Das könntest du aus einem Sintermetall [Sintermetall z.B. Sintron der Fa. AmannGirbbach] problemlos mit deiner kleinen CNC-Fräsmaschine im Labor "inhouse" machen. Alternativ könntest du die Krone auch aus einem Nichtedelmetall in einem Fräszentrum fräsen lassen ("outsource").

  • Geht das für einen Kassenpatienten?
  • Wie kannst du die gefräste Krone abrechnen?
  • Was ist Sintermetall?
  • Kannst du dem Patienten erklären, dass die gefräste Krone nicht schlechter ist als die gegossene? Vielleicht sogar besser?
  • Wie könnte das ablaufen, um den Zahnarzt und Patienten von deinem Vorhaben zu überzeugen?
  • Kann der Zahnarzt passend dazu präparieren?

Fragen über Fragen ...



Planung:

Plane, was du alles wissen musst, um den Auftrag so auszuführen, wie es für dich am sinnvollsten und ökonomischsten erscheint. Planen kannst du allein, in einer Gruppe oder auch mit der ganzen Klasse.

Du benötigst zur Lösung der Probleme und zur Konstruktion (Modellation) und Fertigung dieser prothetischen Versorgungen Kompetenzen aus anderen Lernfeldern. Daher wird an dieser Stelle davon ausgegangen, dass du ...



Problemlösung:


Los geht's mit der eigentlichen Arbeit. Was immer du auch in deiner Planung nun vorgesehen hast, du benötigst neue Kompetenzen, um deinen Patienten und den Zahnarzt zu überzeugen und mit einer anständigen Krone zu versorgen.

Mit den folgenden Texten, Übungen und multimedialen Materialien kannst du mit oder ohne Hilfe deine*r Lehrer*in die Kompetenzen erwerben, Anschließend kannst du deine geplante Problemlösung in die Tat umsetzen.



Möglicherweise notwendige Informationsmaterialien zur Problemlösung:


Präparationsarten

Grundsätzlich stehen dir drei Präparationsarten zur Verfügung:

Erstelle aus den Links jeweils eine Zeichnung der Präparationsart und schreibe Vor- und Nachteile auf.


Kronenform

Natürliche Zahnformen sind immer Zweckformen und damit Gestalt gewordene Funktionen (klingt toll, oder ;-))! Unter diesem Gesichtspunkt soll nun die Form von Kronen in Abhängigkeit von ihrer Funktion „Schutz der marginalen Parodontiums“ betrachtet werden.

Kronenform zum ausschneiden.jpg

Drucke dieses Arbeitsblatt aus, schneide die Kronenformen aus, probiere sie auf dem Stumpf aus und entscheide dich für eine Form unter Berücksichtigung des Schutzes des marginalen Parodontiums vor Quetschungen durch die Krone und Verletzungen durch abgleitende Speisereste.

Formuliere schriftlich Gründe für deine Entscheidung!


Konstruktion einer Vollkrone und eines Verblendkäppchens mit ExoCAD

Werkstoffeigenschaften von Sintermetall

Dieser Artikel aus der Zeitschrift Teamwork beschäftigt sich mit der Biokompatibilität von Sintron Sintermetall im Vergleich zu einer Gusslegierung. Ergebnis:

"Im Vergleich zu der seit Jahren klinisch erprobten und erfolgreich eingesetzten Gusslegierung Girobond NB sind beide Legierungen in ihren hier festgestellten Biokompatibilitätseigenschaften als gleichwertig einzustufen."

Zur Korrosionsbeständigkeit wird folgende Aussage getroffen: "Insgesamt ist die chemische Löslichkeit von Ceramill Sintron sehr gering. Dies bedingt die ebenfalls festgestellten guten Biokompatibilitätsergebnisse".


Abrechnungsmöglichkeiten für Vollkronen

Die BEL ist die Grundlage zur Abrechnung von Versorgungen für Kassenpatienten.

Hier wird Grundlagen der Abrechenbarkeit von Zahnersatz detailliert erklärt.



Vorlage:DJP Einordnung